Dienstag, 27. August 2013

Neu im Kino: Upside Down

Hallo ihr.:)

Eben habe ich den Film Upside Down zu Ende geguckt.
Vielleicht hat der ein oder andere schon davon gehört. Ich spreche von diesem letzte Woche neu erschienenen Streifen:


Worum geht's?
Es existieren 2 parallele Welten, Zwillingswelten, die gewissermaßen übereinander liegen...jeweils mit der entgegengesetzten Gravitation.
Die untere und die obere. Während die obere eher von Reichtum und Möglichkeiten strotzt, scheint die untere Welt eher wie eine Welt zweiter Klasse zu sein.
Eines Tages lernt Adam (Jim Sturgess), ein Junge aus der unteren Welt Eden (Kirsten Dunst) kennen, welche aus der oberen Welt stammt.
Es entwickelt sich eine Freundschaft, die bis zu dem Tag hält, an dem die zwei entdeckt werden. Beim übereilten Fluchtversuch von Eden wird diese am Kopf verletzt und verliert die Erinnerungen an alles bisher Geschehene.
Doch Adam kann sie nicht vergessen. So beginnt er in der Firma, wo auch sie angestellt ist zu arbeiten. Und zwar möchte er offiziell eine Anti Aging Creme herstellen.
Dort lernt er den Angestellten Bob Boruchowitz (Timothy Spall) aus der oberen Welt kennen, der ihm hilft in eben diese zu gelangen, um Eden zu treffen.
Nach und nach kommen sich die beiden näher und Eden scheint sich auch endlich zu erinnern.
Doch das Glück der beiden hält nicht lang an, denn die obere Welt möchte nichts mit der unteren zu tun haben oder nicht mehr als nötig...

Es handelt sich hierbei um einen Science Fiction Film, welcher meiner Meinung nach aber durchaus schon dystopische Elemente enthält.
Allgemein scheint er eine Kombination aus vielen Filmproblenatiken zu sein:
Erstmal natürlich ganz klar eine Romeo-Julia-Drama-Liebesgeschichte, von zwei jungen Menschen, die nicht zusammen sein dürfen, dies aber überwinden.
Dann wäre da noch die Zwei-Klassen-Gesellschaft, die Ausnutzung wissenschaftlicher Erkenntisse und das Wegwerfen von Arbeitskräften, die ausgedient haben.
Zuletzt schließlich noch Freundschaft und Zusammenhalt über die Grenzen hinweg.
Alles in allem dann doch typisch Hollywood, wenn auch mit einem ursprünglich interessantem Gedanken.

Ich ziehe für mich das Fazit, dass man ihn sich schonmal angucken kann und er auch berieselnd unterhält, aber wirklich vom Hocker haut er mich nun nicht. Und richtig Spannung hat er für mich persönlich leider auch nicht aufgebaut.
Aber findet das lieber für euch selber raus, denn ich bin da schon sehr pingelig.:)

Hat denn jemande den Film auch schon geguckt?
Und wie fandet ihr ihn?

Eure Kike
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Kommentare:

  1. ...die Idee scheint ja ganz nett zu sein, doch ich fürchte, im Kino würde mir schwindelig werden ^.~

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es 3D wäre vielleicht...aber sonst habe ich's nicht als sooo schwindelerregend empfunden.

      Löschen